Uranus im Stier

Uranus im Stier

Uranus wechselt das Zeichen, vom Widder in den Stier

Uranus steht für einen plötzlichen Wandel, Umwälzungen und Veränderungen.
Er steht ebenfalls für blitzartige Erkenntnisse, die Zukunft, Beweglichkeit, Erlebnisreichtum, Reformen und Revolution.
Außerdem für die Bereiche Technik, Computer, Astrologie und Erfindungen. Er ist freiheitsliebend, unabhängig und unkonventionell.
Er erkennt Trends, die in der Zukunft liegen und erspürt unbewusste kollektive Strömungen, die schon vor Ihrer Zeit im Raum schweben.
Das war das Schicksal vieler Künstler und Erfinder, die erst nach Ihrem Tod berühmt wurden.

Ein Uranuskontakt kann an die Nerven gehen, er bringt viel Unruhe und durch die nervliche Überbelastung kann es zur Hysterie kommen.
Ich empfinde bei einem Uranuskontakt oft eine starke innere Unruhe, wenn dann noch Schlafstörungen dazukommen, ist meist Uranus anwesend.

Er steht für mich, auch für Wahrhaftigkeit, eine starke Intuition und Ehrlichkeit ohne Blümchen und Schleifen.
Uranus geht es um höhere Ziele und tiefere Beweggründe, deshalb kann es während eines Uranus Transits zu plötzlichen Veränderungen kommen.

Der Stier und die Stierin,

ist gefühlsbetont, erdverbunden, beharrlich, ausdauernd und auch manchmal starr, eigensinnig, dogmatisch und kritisch.
Er/Sie ist eher ein ruhiger Zeitgenosse. Wird er/sie aber zu still, hält an Meinungen und Einstellungen fest und erstarrt in seiner Haltung, neigt das Zeichen beim kleinsten Anlass zu Jähzorn.
Er/Sie verfügt über eine starke Wunschkraft (bedeutet bewusst lernen mit Wünschen umzugehen), Genuss-und Lebensliebe, Sinnlichkeit und auch oft gibt es eine musische Begabung.
Den Stier/in charakterisiert eine geringe Spontanität und wirkt daher eher kontinuierlich und beharrlich.

Das Zeichen Stier steht auch für Luxus, Essen, Nahrung und eine ausgeprägte Körperlichkeit. eben alles was zu einem guten Leben gehört.
Eine meiner Stier Freundinnen, hatte in Ihrer Küche einen exklusiven Espressoautomaten und im Kühlschrank immer eine Flasche Sekt. Das ist eine Form wie sich der Genuss ausdrücken kann.

Nun trifft der explosive, spontane, luftige, freiheitsliebende und ungebundene Uranus auf den Stier, der Kontinuität und Stabilität liebt und zum
Festhalten neigt. Spannend!

Meiner Meinung nach passt die „me too“ Debatte auch zur Stier-Uranus Kombination, Körperlichkeit, Weiblichkeit, Veränderung, Revolution und Freiheit.
Auch die Themen Übergewicht, eine neue Zucker-Reform, Gelddebatten und ein Umdenken in Bezug auf Sicherheit und Werte könnten jetzt aktueller werden.
Uranus ist bekanntlich immer für Überraschungen gut, völlig neue Erkenntnisse und Richtungen können sozusagen über Nacht entstehen.

Vielleicht gibt es ein Nachdenken über wahre und künstliche Werte?

Kann ich Geld und Prestige essen, oder sind Natur und Wohlgefühl wichtiger?
Haben meine wirklichen Bedürfnisse mit Besitz und Geld zu tun, oder ist mir Freizeit, Zusammensein mit Freunden und Familie wichtiger?
Wie gehe ich mit meinem Körper und meiner Gesundheit um? Was macht mein Leben lebenswerter?
Kann ich Plastik essen? Welche neuen Ressourcen gibt es stattdessen?
Wir wollen und müssen etwas ändern.

Uranus

Er neigt zu voreiligen Handlungen und Entscheidungen, das kann positive und negative Auswirkungen haben.
Einerseits kann es nervlich zu Überreizung, Übersprunghandlungen und Nervosität kommen, („Siehe manch ein Politiker, der über dem Teich lebt.“)
andererseits aber auch zu viele neuen Ideen, intuitiven Eingebungen, neuen Strömungen und Impulsen, die jetzt entstehen werden.
In Kombination mit den Eigenschaften des Stieres, können diese Überlegungen sehr wohl bedacht und ökologisch orientiert ausfallen.
Beide Entwicklungen sind möglich: überhastet und plötzlich oder naturverbunden und im Sinne eines gesunden Lebensgefühls.

Trifft Uranus auf einen anderen Planeten, dann verstärkt sich dessen Kraft. Trifft er auf den Mars, kann es z.B. zu sozialen Unruhen, Übergriffen und Aggressionen kommen.
Das bedeutet, dass in Zeiten des Uranus viel Intensivität möglich ist, je nachdem auf welchen Planeten er im Stierzyklus (ca. 7 Jahre) noch trifft.
Denn Uranus schießt gerne über das Ziel hinaus, es äußert sich dann meist spontan, plötzlich und ohne Grenzen.

Der Stier ist erdverbunden und kontinuierlich, der Uranus aber spontan und rebellisch.
Wird es nun zum Beispiel möglich, die Bienen und die Natur zu retten?
Wird sich der Mensch seiner Verantwortung für die Natur und seinen Körper jetzt bewusster?

Denkt der Mensch jetzt um und erinnert sich an seine wahren Werte und Bedürfnisse?
Weil man Geld bekanntlich nicht essen kann?

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Menü