Sterne Januar 2020

Sterne im Januar 2020

Die Sterne im Januar 2020

Die Saturn – Pluto Konjunktion im Steinbock wird diesen Monat grad genau, das Warten der letzten Jahre auf diesen Moment hat jetzt ein Ende.
Der Saturn gehört zum Sternzeichen Steinbock und steht somit in seinem Zeichen.
Saturn steht z.B. für Strukturen in der Gesellschaft, für das geregelte öffentliche Leben und für die Obrigkeit.

Pluto ist ein sehr kraftvoller und kompromissloser Planet, er steht für Wahrheit, für Tiefe und für Veränderungen ohne Kompromisse. Außerdem findet diesen Monat eine Mondfinsternis statt, es geht also auch um tiefe Empfindungen und um Wahrheit.

Wir können in diesem Monat tief erleben, was wir als Menschen wirklich suchen und wollen.

Bei allem was passiert sollten wir im Januar und in 2020 den Fokus nicht verlieren.

Was suche ich als Seele, als Wesen, als Mensch oder als Frau? Was ist mir wirklich wichtig?

Man kann sich getrauen, auch über den Tellerrand hinauszuschauen. Wir leben in einer gesellschaftlichen Ordnung die sich weiter entwickeln kann. Wohin kann sich diese Gesellschaft weiterentwickeln, ist diese Gesellschaft am Ende unserer Evolution angelangt oder was ist für die Menschheit noch möglich? Kann die Welt nur so funktionieren oder gibt es noch weitere Möglichkeiten?

Was kann weg und was kann bleiben?
Wir sollten nicht nur unsere Wohnung sondern auch unsere Einstellungen aufräumen,

Ziel der Sterne im Januar 2020

Das ist der eigentliche Sinn dieser Konjunktion Saturn Pluto im Steinbock. Alles was jetzt passiert soll auf diese Frage hinweisen:  Was kann weg und was kann bleiben? Was nicht zielführend ist, kann rausgeschmissen werden und was uns weiter bringt. kann bleiben.

Da Ende März 2020 das Mondjahr beginnt, geht es auch um ein emotionales über sich hinauswachsen.

Unsere Verletzungen und unsere alten Wunden behindern unser Wachstum. Überall werden auf Grund von alten Befindlichkeiten Kriege geführt. Auch in unserem normalen Leben entscheiden Befindlichkeiten über unser Leben.

2020 wird ein Jahr, in dem sich unsere Gefühle intensivieren oder klären können.

Der Januar zeigt nun bedingungslos die Schwachstellen unserer Welt. Nutzen wir die Zeit für Veränderung.
Lassen wir uns nicht von Verwirrung beeindrucken und ablenken.
Zurzeit gibt es so viele Meldungen die haarsträubend klingen, so dass man leicht auf den Gedanken kommen kann, keine Informationen mehr zu lesen oder aufzunehmen.
Chaos und Verwirrung sind immer Boten für einen Neuanfang.
Umso näher man der Wahrheit kommt, umso kurioser werden die Meldungen, die das Neue sabotieren.

Sterne im Januar und der Neuanfang 2020

Der Neuanfang zerstört alte und unnatürliche Strukturen, was nicht unserer wahren Bestimmung entspricht, möchte sich verändern. Es gibt in diesem Januar und 2020 auch Unterstützung durch viele positive und weiche Einflüsse.

Fazit

Klären wir für uns die Frage: Was kann weg und was kann bleiben?

Ähnliche Artikel

Weitere Beiträge

Menü
consequat. elit. neque. pulvinar eleifend porta. eget venenatis