Sonnenjahr wird nicht gut/ was uns hindert, das Jahr zu genießen?

Auch ein Sonnenjahr, dass eigentlich verspricht positiv zu sein, kann schwierig werden. Wenn wir die Energie eines Planeten zu stark spüren, kann uns das in Probleme stürzen.
Plötzlich meldet sich unsere Sonnenenergie und möchte sich entfalten, sie möchte gesehen und gespürt werden. Das sind wir nicht gewohnt, wir haben uns mit Kompromissen gerade mal so eingerichtet. Wir halten uns in bestimmten Situationen raus und nun will diese Energie sich plötzlich ausdrücken.
Wir sollen zu uns stehen, unseren Weg gehen, und authentisch und ehrlich sein.
Unser Leben besteht aus Kompromissen, wie soll das gehen?

Das kann zu echten Problemen führen. Situationen, in denen wir uns des lieben Friedenswillen zurückhalten, stellen eine extreme Herausforderung dar. Wir haben keine Lust mehr auf Zurückhaltung und Unterordnen. Plötzlich ecken wir an und werden kritisiert. Was ist mit Dir los, Du bist so komisch?
Die Welt ist voller Kompromisse. Jeder hat sich eingerichtet und kommt einigermaßen klar. Wenn sich die Kräfte in uns regen, gehen wir gerne auf Abstand und lenken uns ab.
Nun plötzlich wächst der Wunsch, authentisch zu sein und die Wahrheit oder Impulse zu leben, aber das ist schwierig.
Deshalb ist ein Sonnenjahr nicht immer ein Glücksfall. Das Gleiche gilt auch für die anderen Planeten. Ein Jahr, welches unter einem bestimmten Planeten/Licht steht, kann zu einer echten Herausforderung werden.

Wir können wir dieses Sonnenjahr dann nutzen?

Wir können das Jahr nutzen, um mehr über unsere Sonne zu erfahren, denn das Jahr zeigt uns, womit wir Probleme haben. Diese Empfindungen sind ganz individuell.

Probleme mit den Eigenschaften der Sonne sind zum Beispiel:
• Lebensziele zu definieren und zu benennen.
• Sich als eigenständiger Mensch, individuell und authentisch zu erleben.
• Selbstbewusstsein und das Gefühl von Individualität zu empfinden.
• Vitalität spüren
• Kreativität leben
• Lebenskraft spüren
Oder
• Es entwickelt sich ein übertriebenes Verlangen, etwas Besonderes zu sein.
• Der Lebenszweck, Lebenssinn ist dir verloren gegangen.
• Du fragst dich, wer bin ich eigentlich und was soll das alles?
• Du fühlst dich kraftlos.

Alles in uns wehrt sich gegen die Energie des Sonnenjahrs

Welche Deiner Eigenschaften kannst Du zurzeit gar nicht annehmen?
Deine Existenz und Identität gerät ins Wanken. Dann zeigt Dir dieses Jahr, hier kannst Du Dich noch entwickeln.

Wie können wir dem Impuls nach Authentizität und Individualität folgen, ohne ein völliges Desaster auszulösen? Diese Frage beschäftigt Millionen Psychologen. Der Mensch soll ein Leben führen, ohne sich zu unterdrücken und gleichzeitig in der Gesellschaft funktionieren.
Für mich eine unlösbare Herausforderung.
So viele Dinge, die wir erfüllen sollen, so viele Erwartungen an uns, die andere für wichtig erachten.
Unsere Berufswahl, richtet sich vor allem darauf aus, eine Familie zu ernähren, einen gewissen Standard zu erreichen und finanziell unabhängig zu sein. Es muss der richtige Partner/in sein, von allen akzeptiert und anerkannt. Im Beruf wird oft nach oben gebuckelt und nach unten getreten.
Es gibt so vieles, wo wir uns einordnen, anpassen und zurücknehmen.
Nun kommt dieses Sonnenjahr und lässt uns vielleicht andere Dinge spüren. Wir lesen auch vermehrt, entfalte Dich, nimm Dir mehr me-time und gleichzeitig erschlägt uns unsere Rolle, die wir uns angeeignet haben, um klarzukommen.
Frau ist selbständig, angepasst, liebevoll, gleichzeitig erfolgreich und immer jung.

In unserer Gesellschaft gibt es vieles, was vorausgesetzt wird. So ist man und so hat man zu sein.
Und jetzt regt sich die Sonne in uns und fordert ihre Bestimmung und Kraft.
Genau wie der Mars in manchen Zeiten, der sich durchsetzen möchte und um seine Rechte kämpft oder der plötzlich kaum noch Herr über seine schon immer unterdrückte Wut wird.
Die Venus, die sich begehrenswert fühlt und gesehen werden möchte, ihren Spaß im Leben fordert, oder den Sinn für die besinnlichen Dinge ausleben möchte.
Saturn, der entdeckt, dass es ihm gar nicht gefällt und er alles verändern möchte. Oder Pluto, der sich nun endlich nicht mehr verstecken will, sondern alles ansprechen möchte, was er seit Jahren verborgen hat. Uranus, der Reisen liebt, frei sein möchte, der rebelliert und verändert, weil in ihm alles explodiert. Neptun, der am liebsten völlig loslassen, träumen und sich hingeben möchte, während ihn wilde Träume verfolgen und er das Gefühl hat, im falschen Film zu sein.

Wie können wir das Sonnenjahr doch noch feiern?

Es ist alles in uns, auch der Anfang der Veränderung. Beginnen wir bei uns.
Wo unterdrücke ich mich und ist das wirklich zielführend oder brauche ich nur etwas Mut, um mich meinem Gefühl entsprechend zu verhalten?
Bin ich mit mir respektvoll? Gehe ich mit mir liebevoll um? Lasse ich zu, Spaß zu haben und Freude zu empfinden?
Was lehne ich an mir ab und was kann ich nicht akzeptieren?

Es gibt den privaten Rahmen, in dem ich meinen Weg finden kann, die Sonne möchte sich ausdrücken, also könnte ich tanzen gehen oder einen Tanzkurs belegen. Ich könnte in eine Theatergruppe gehen.
Welche Impulse hast Du zurzeit? Und wie könntest Du sie in Deinen Alltag einflechten?
Was alles gehört zur Sonne? Spielen, Selbstausdruck, Freude, Spaß, Theater, Singen, Tanzen, Kreativität, Bewegung und die Leichtigkeit des Seins.
Bring in Deinen Alltag soviel Sonne wie möglich. Es muss nicht immer eine Revolution sein, eine kleine Revolution ist auch schon ein Anfang.

Weitere Beiträge

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner